Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Großeinsatz für 150 Retter in Stade

Verkehrsunfall-Szenario vor dem Carl-Diercke-Haus

Traditionsübung der Feuerwehr mit Hunderten Schaulustigen am Carl-Diercke-Haus / Pkw-Bergung aus Burggraben

tp. Stade. Feuer im Carl-Diercke-Haus! Schwerer Verkehrsunfall vor dem Gebäude! Pkw im Burggraben versunken! Zum Glück nur Notfallszenarien. Vor vielen Schaulustigen führten rund 150 Feuerwehrleute am Donnerstagabend die jährliche Traditionsübung nach Pfingsten durch.

Zeitgleich gab es spannende Rettungsaktionen zu beobachten. Für den Löscheinsatz mit Menschenrettung im Carl-Diercke-Haus pumpten die Retter Wasser aus dem Burggraben. Aus dem Innenstadtgewässer bargen Taucher mithilfe einer Kranvorrichtung am Drehleiterfahrzeug einen Pkw, aus dem sie zunächst einen Dummie retteten. Auf dem Parkplatz des Carl-Diercke-Hauses befreiten die Helfer mit schwerem Gerät Unfallopfer aus Fahrzeugwracks.

Das Ziel der Traditionsübung, Bürgern die Arbeit der Feuerwehr näher zu bringen, wurde erreicht. Bei sonnigem Wetter säumten Hunderte Zuschauer das Übungsgelände.