Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grünendeich: Batterieleckage setzt Schwefelsäure frei

Die Freiwillige Feuerwehr Lühe kümmerte sich am Freitag um eine an einem Boot leckgeschlagene Batterie (Foto: Freiwillige Feuerwehr Lühe)
ab. Grünendeich. Zu einem Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Lühe am Freitag gegen 12 Uhr in den Industriepark Grünendeich gerufen. Dort war auf einer Motoryacht durch eine Batterieleckage Schwefelsäure freigesetzt worden. Kameraden der Feuerwehr und des Umweltzuges des Landkreises nahmen die Bergung der Batterien vor. Mitarbeiter einer Werft am Altländer Yachthafen hatten das Boot, nachdem sie den Schwefelgeruch bemerkt hatten, bereits aus der Halle auf den Vorplatz gezogen. Eine der stark beschädigten Batterien im Boot war teilweise ausgelaufen, glücklicherweise aber in dem dafür vorgesehenen Auffangbehälter gelaufen. Gefahr geht in diesem Fall nicht nur von der Schwefelsäure aus, sondern auch durch eine mögliche Bildung von giftigem Schwefeltrioxidgas sowie der Bildung von Wasserstoff in Verbindung mit Luftsauerstoff als hochexplosives Gasgemisch (Knallgas). Die Verschraubung der Auffangbehälter wurde mit größter Vorsicht gelöst. Anschließend konnten die Grünendeicher Feuerwehrleute mit einem Gabelstapler den Behälter mit den Batterien aus der Yacht bergen. Die Mitarbeiter der Werft übernahmen dann die beschädigten Batterien und kümmerten sich um die Entsorgung der Batteriesäure.