Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Koks und Marihuana in Stade sichergestellt

Drogen, Bargeld und Vermögenswerte stellte die Polizei bei ihren Ermittlungen in Stade sicher (Foto: Polizei)

Ermittler in zwei Fällen erfolgreich

ab. Stade.
Gleich zweimal konnten Drogenermittler in dieser Woche in Stade zuschlagen: Am Mittwoch durchsuchten sie die Wohnung eines 38-jährigen Mannes in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Bullenhof". Dabei setzten sie einen Drogenspürhund ein und konnten Kokain sowie mehr als 1.000 Euro vermutliches Drogengeld sicherstellen. Außerdem wurden der Pkw und Fernseher, Fahrräder und mehrere technische Geräte des Mannes sichergestellt.

Der 38-Jährige musste sich erkennungsdienstlichen Behandlungen und ersten Vernehmungen unterziehen, wurde aber aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.

Eine nicht mehr öffentlich betriebene Gaststätte wurde am Donnerstag zwischen 15 und 18 Uhr von ca. 20 Beamten und Drogenspürhunden in der Steilen Straße in Stade durchsucht sowie die Wohnung des 44-jährigen mutmaßlichen Betreibers. Dabei wurden insgesamt 100 Gramm Kokain und mehr als 500 Gramm Marihuana sichergestellt sowie ebenfalls mehr als 1.000 Euro vermutetes Drogengeld.

Der 44-Jährige musste sich ebenfalls erkennungsdienstlicher Behandlungen unterziehen und wurde anschließend aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlung in beiden und weiteren anhängigen Fällen dauern an.