Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Leichenfund: Es ist nicht der vermisste Schotte Liam Colgan

Wo steck Liam Colgan? (Foto: Polizei Hamburg)
++++ Update ++++   ++++ Update ++++   ++++ Update ++++

tp. Buxtehude/Hamburg.
Bei der am vergangenen Sonntag in Hamburg gefundenen Leiche handelt es sich laut Medienberichten weder um den vermissten Schotten Liam Colgan (29) noch um einen verunglückten Decksmann.


tp. Buxtehude/Hamburg.
Am Ufer nahe des Burchard-Kais in Hamburg wurde am Sonntagvormittag laut Medienberichten eine Wasserleiche gefunden und zur Untersuchung in die Rechtsmedizin gebracht. Offen ist, ob es sich bei dem Toten um den vermissten Schotten Liam Colgan handelt, der sich auch in Buxtehude aufhalten könnte. Denn es wird zudem ein Decksmann vermisst, der am Freitag beim Arbeiten in Hamburg über Bord gegangenen ist.

Die Ermittlungen dauern an.

Suche nach Liam Colgan geht weiter

tp. Buxtehude.
Die Suche nach dem vermissten Schotten Liam Colgan, der vor einer Woche nach einem Reeperbahnbummel in Hamburg verschwand und dessen von Suchhunden aufgnommene Fährte per S-Bahn - Linie S3 - nach Buxtehude führte (das WOCHENBLATT berichtete), geht weiter.

Während eine große Boulevardzeitung meldet, dass am heutigen Samstag zwei neue Zeugen angegeben hätten, den jungen Mann zum einen um 8 Uhr in Buxtehude an der Moorender Straße und zum anderen gegen Mittag im Buxtehuder Stadtgebiet gesehen zu haben, ist beim Polizei-Lagezentrum in Hamburg nichts davon bekannt: "Keine heiße Spur", sagt der diensthabende Polizist auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Ein Buxtehuder Polizei-Kollege bestätigt zumindest den Zeugenhinweis vom Morgen.

Einen weiteren Artikel zu dem mysteriösen Verschwinden von Liam Colgan lesen Sie hier.