Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Marktkauf in Stade an Heiligabend überfallen

Gegen 9.30 Uhr überwältigten zwei unbekannte Männer drei Marktkauf-Angestellte im Kassenbüro (Foto: Polizei)
bc. Stade. Schock am Heiligabend: Zwei unbekannte Männer überfielen morgens gegen 9:30 Uhr den Verbrauchermarkt "Marktkauf" im Haddorfer Grenzweg in Stade. Sie drangen ins Kassenbüro ein, überwältigten drei Angestellte und erbeuteten mehrere Tausend Euro. Mit einem silberfarbenen Golf 3 flüchteten die Täter.

Die Räuber hatten laut Polizeisprecher Rainer Bohmbach auf ihrem Wagen ein Blaulicht angebracht, um so besser im Weihnachtsverkehr voranzukommen. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen aus Stade, Buxtehude, Bremervörde und den umliegenden Stationen blieb erfolglos. Auch der eingesetzte Polizeihubschrauber aus Hannover konnte die Flüchtenden nicht aufspüren.

Gegen 10:30 Uhr wurde dann in einem Waldstück in Stade im Fredenbecker Weg der mutmaßliche Fluchtwagen lichterloh brennend gefunden. Die Polizei vermutet, dass die Täter mit einem zweiten Auto weiter in die Landkreise Rotenburg, Harburg oder über die B 73 und die A 26 in Richtung Hamburg geflohen sein könnten.

Bis auf einen starken Schock blieben die drei Marktkauf-Angestellten unverletzt. Sie wurden ambulant vom Rettungsdienst versorgt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Überfall in Zusammenhang stehen könnten. Der eine Täter trug zur Tatzeit ein dunkles Blouson und eine helle Hose, der andere einen langen dunklen Mantel. Nach Zeugenaussagen soll das Auto ein Cuxhavener Kennzeichen (CUX) gehabt haben.

• Hinweise an die Polizei Stade unter Tel. 04141-102215