Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mieter setzt Wohnung in Stade in Brand

Drehleitereinsatz am Balkon, aus dem dichter Rauch drang

Stress mit dem Gerichtsvollzieher im Altländer Viertel eskalierte


tp. Stade. Großeinsatz für 50 Feuerwehrleute, 20 Polizisten sowie ein Dutzend Notärzte und Rettungsassistenten im Altländer Viertel in Stade: Nach bisherigen Erkenntnissen legte ein Mieter den Brand an mehreren Stellen in seiner Wohnung im dritten Obergeschoss des Multi-Kulti-Wohnblocks an der Grünendeicher Straße, nachdem er am Freitagvormittag mit einem Gerichtsvollzieher in Konflikt geraten war.

Nach ärztlicher Untersuchung nahm die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter zum Verhör mit aufs Revier. Verletzt wurde trotz starker Rauchentwicklung niemand.

Polizei-Einsatzleiter Ralf Michaelis kritisierte das Verhalten der vielen Schaulustigen, die die Arbeit der Rettungskräfte mit Handy-Filmen und Fotografieren behinderten. Er ließ das Einsatzgelände mit Flatterband absperren.

Mehr in der kommenden WOCHENBLATT-Ausgabe.