Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mutiger Autofahrer löscht in Stade Reetdachbrand

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle (Foto: Polizei)
tk. Stade. Das beherzte und umsichtige Handeln eines Mannes (48) verhinderte am Sonntag gegen Mitternacht, dass ein Reetdachhaus in Stade in Flammen aufging. Mit seinem Auto war der Stader auf der Harburger Straße unterwegs. Er bemerkte Rauch, der aus dem reetgedeckten Dach eines Hauses aufstieg.
Sofort stoppte er, wies einen Fußgänger an die Feuerwehr zu alarmieren und weckte den im Haus schlafenden Bewohner. Anschließend begann er mit dem Löschen des Dsches und konnte so ein rasches Ausbreiten der Flammen verhindern.
Weil es sich um ein Reetdach handelte, waren gleich beide Züge der Stader Feuerwehr ausgerückt. Sie löschten den Brand und erstickten die Glutnester. Ein Teil des Daches wurde abgenommen, damit es nicht zu einer neuen Entzündung kommen konnte.
Der Schaden beträgt nach Angaben von Polizei und Feuerwehr rund 10.000 Euro.
Die bisherigen Ermittlungen lassen den Schluss zu, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte. Hinweise an die Polizei unter Tel. 04141 - 102215.