Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schon wieder! Brennendes Öl verursacht Brand

bc. Stade. In einem Mehrfamilienhaus an der Zeppelinstraße in Stade brach am frühen Mittwochnachmittag in der Küche einer Wohnung im ersten Stockwerk ein Feuer aus.

Eine aufmerksame Nachbarin hatte bemerkt, dass Qualm aus der Wohnung nach Außen drang und alarmierte sofort Polizei und Feuerwehr. Die Feuerwehr rückte mit ca. 40 Einsatzkräften an. Sie schaffte es, den Brand auf die Küche zu beschränken, bevor er sich in der Wohnung und dem Haus ausbreiten konnte.

Die Küche wurde durch das Feuer total zerstört. Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf ca. 10.000 Euro belaufen.

Die 79-jährige Inhaberin der Wohnung blieb bis auf einen Schock unverletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte die Frau Öl in einer Pfanne auf dem Herd erhitzt, das dann in Brand geriet. Eigene Löschversuche waren gescheitert, die Frau wartete beim Nachbarn, bis Feuerwehr und Polizei eintrafen.

Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die übrigen Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Wie berichtet, war erst vor einer Woche ein Haus in der Stader Altstadt abgebrannt, weil Öl in einer Pfanne zu heiß geworden war und es eine Stichflamme gab.