Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stade-Schölisch: Motorradfahrer stirbt nach Crash mit Auto

Das Motorrad schleuderte nach dem Zusammenstoß in den Seitenraum (Foto: Polizei)

tk. Stade. Ein Motorradfahrer (45) wurde bei einem Unfall am Dienstagvormittag auf der K27 in Stade-Schölisch so schwer verletzt, dass er wenig später an den Unfallfolgen im Krankenhaus starb.

Eine Autofahrerin (43) wollte mit ihrem Skoda Oktavia auf die K27 abbiegen. Sie hatte sich versichert, dass kein Gegenverkehr kreuzte. Dabei vermutlich aber den Motorradfahrer übersehen. Der prallte frontal in die Fahrerseite. Die Yamaha schleuderte über die Straße und der Biker wurde in den Seitenraum katapultiert.
Der Mann erlitt lebensgefährlich Verletzungen. Der Stader Notarzt brachte ihn ins Elbe Klinikum. Die Ärzte konnten ihm dort jedoch nicht mehr helfen. Er starb im Krankenhaus an den schweren Unfallfolgen.

Die Autofahrerin und ihre beiden Kinder (4 und 6), die sich mit im Pkw befanden, erlitten einen Schock. Die Frau wurde leicht verletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10.000 Euro.