Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stader Polizei verbucht Ermittlungserfolg - vier mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Durch Ermittlungsarbeiten der Stader Polizei konnten jetzt vier mutmaßlichen Einbrecher dingfest gemacht werden (Foto: Polizei/Archivbild)
ab. Stade. Auf die Arbeit einer Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Stade kann jetzt ein Erfolg verbucht werden: Am Donnerstagnachmittag wurden in Schleswig-Holstein vier 20- bis 40-jährige mutmaßliche Einbrecher nach einem Einbruch in Groß Niendorf auf frischer Tat ertappt. Bei der Durchsuchung dreier Hamburger Wohnungen mit Unterstützung der Hamburger Soko "Castle" sowie dreier offensichtlich benutzter Tatfahrzeuge stellte die Polizei erhebliche Mengen Diebesgut sicher, darunter Uhren, Schmuck und Sparbücher. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Gruppe zwischen 35 bis 40 Taten in Nord-Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein nachgewiesen werden können. Die vier mutmaßlichen Täter wurden in Stade und Buxtehude Polizeigewahrsam genommen. Gegen drei von ihnen wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen, sie wurden in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der vierte Mann wurde wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.
Die Ermittlungen dauern an. Die Beamten der Ermittlungsgruppe werden nun das sichergestellte Diebesgut den einzelnen Taten zuordnen, um festzustellen, welche und wie viele Einbrüche auf das Konto der mutmaßlichen Täter gehen.