Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tödlicher Unfall in Estorf

Das Unfallfahrzeug wurde durch einen Baum durchtrennt (Foto: Polizei Stade)

Autofahrer (26✝) erliegt noch an der Unglücksstelle seinen Verletzungen

tp. Estorf. Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht auf Sonntag, 23. Juli, wurde ein Autofahrer (26✝) aus der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten tödlich verletzt. Gegen Mitternacht hatten zufällig vorbeikommende Autofahrer auf der Landesstraße L114 in den Unfall bemerkt. Sie leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab.

Der Fahrer des Seat Leon war von Oldendorf kommend in Richtung Estorf unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache nach einer Rechtskurve auf gerader Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und ins Schleudern geriet. Im Seitenraum streifte er einen Baum und prallte schließlich seitlich gegen einen zweiten Baum.

Der Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls in zwei Teile gerissen. Der Fahrer wurde von den Feuerwehrleuten aus Estorf und Oldendorf aus dem Wrack geborgen.

Der Notarzt aus Stade und die Besatzung zweier Rettungswagen konnten dem jungen Mann nicht mehr helfen. Er erlag noch am Unglücksort seinen schweren Verletzungen.

Da zunächst nicht sicher war, ob der Fahrer allein im Auto gesessen hatte, suchten Helfer die Umgebung ab. Es wurden jedoch keine weiteren Personen gefunden.

An dem Seat entstand Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Die L114 wurde für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für ca. eine Stunde voll gesperrt.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 04144 - 7879 bei der Polizei in Oldendorf zu melden.