Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tote Fische treiben auf der Schwinge in Stade

Gift ins Gewässer eingeleitet: Polizei sucht Zeugen

tp. Stade. Bereits am Pfingstmontag gegen 21.30 Uhr alarmierte ein Anwohner die Polizei in Stade, nachdem er im Bereich der Bäckerstraße auf der kanalisierten "alten" Schwinge tote Fische entdeckt hatte, die auf der Wasseroberfläche trieben. Die Polizei geht von einer Vergiftung aus. Nach den Ermittlungen müssen die Fische in dem mit dem Kanal verbundenen Burggraben gegenüber der Schiffertorstraße 1 verendet sein. Spezialisten der Feuerwehr führten noch am selben Tag eine Gewässeruntersuchung durch. Die Ermittler der Polizei gehen davon aus, dass jemand schädliche Stoffe in die Schwinge eingeleitet hat und sucht Zeugen. Das Umweltamt des Landkreises Stade wurde eingeschaltet.
• Zeugen melden sich unter Tel. 04141-102215 (Polizei Stade)