Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unfall bewusst verursacht? Angeklagter beschuldigt Beifahrerin

Das Stader Landgericht (Foto: Archiv)
(am). Die 13. Große Strafkammer des Stader Landgerichts hat am Freitag den Prozess gegen einen Kutenholzer eröffnet, der im April dieses Jahres einen Unfall auf der K70 bei Kutenholz bewusst verursacht haben soll. Ihm wird versuchter Mord an seiner Beifahrerin vorgeworfen.
Der Angeklagte gab vor Gericht zu, den Unfall verursacht zu haben. Jedoch wollten er und seine Beifahrerin lediglich die Versicherung kassieren. Die Beifahrerin selbst hätte ihn dazu angestiftet. "Ich wollte sie nicht umbringen", so der Angeklagte. "Sie hat mich zu dem Unfall überredet." Laut eigener Aussage standen der Angeklagte und seine Beifahrerin zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss und waren tabletten- sowie drogenabhängig.
Mehr zum Prozessauftakt lesen Sie in der nächsten Mittwochsausgabe Ihres WOCHENBLATT.