Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verfolgungsjagd nach Einbruch in Horneburg

Polizei stoppt Verdächtige bei Buxtehude

tp. Landkreis Stade. Mehrere Einbrüche ereigneten sich am vergangenen Wochenende im Landkreis Stade. Täter, die am Samstag in Horneburg in ein Wohnhaus einstiegen, lieferten sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Am Samstag gegen 17.25 Uhr lösten Einbrecher in einer Wohnung in Horneburg an der Stader Straße Alarm aus. Sofort wurde eine großangelegte Polizei-Fahndung mit neun Zivil- und Streifenfahrzeugen aus Buxtehude, Stade und Neu Wulmstorf eingeleitet. Als der erste Streifenwagen am Einsatzort eintraf, kam aus einer Seitenstraße ein verdächtiger silberner VW-Golf mit HH-Kennzeichen. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Das Fahrzeug wurde schließlich in Buxtehude-Ovelgönne auf der Bundesstraße B73 gestoppt.

Zwei der drei Insassen flüchteten. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers führte nicht zum Auffinden der Personen. Der Fahrer des Pkw, ein 29-jähriger Albaner, wurde vorläufig festgenommen, wegen fehlender Haftgründe aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen in und seine beiden Komplizen dauern an.

Weitere Fälle:

Zwischen Freitag, 13 Uhr, und Samstag, 10.30 Uhr, sind Unbekannte in Deinste, Auf der Hain, in ein leerstehendes Einfamilienhaus eingedrungen. Sie flohen ohne Beute. Schaden: mehrere hundert Euro.

Am Samstag gegen 12.30 Uhr stiegen ebenfalls unbekannte Täter in Fredenbeck, Am Dreiknick, in ein Einfamilienhaus ein. Was dabei erbeutet wurde, steht noch nicht fest. Schadenhöhe: ebenfalls mehrere hundert Euro.