Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vier Kälber kommen bei Feuer ums Leben

bc. Bützflethermoor. Feuer-Inferno auf dem Bauernhof: In der Nacht zum Sonntag ist an der Süderstraße in Stade-Bützfleth ein Stall nahezu komplett abgebrannt. Vier Kälber kamen ums Leben, ein Lager mit 70 Tonnen Stroh, zwei Ackerschlepper und viele weitere landwirtschaftliche Geräte wurden vernichtet. 80 Feuerwehrleute bekämpften den Brand bis in die Morgenstunden. Sachschaden: ca. 250.000 Euro.

Dichter Qualm drang gegen 1 Uhr nachts aus der Scheune, Flammen schossen meterhoch in den Himmel. Eine 18-jährige Autofahrerin aus Ritschermoor hatte den Feuerschein zuerst bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert.

Ein Familienangehöriger (69) des Landwirtes, der sich zu dem Zeitpunkt allein auf dem Hof aufhielt, sowie die Einsatzkräfte schafften es aufgrund der hohen Hitze nicht mehr, die vier Jungtiere aus dem Gebäude zu holen. Ein dritter Ackerschlepper mit einem Güllefass konnte gerade noch herausgefahren werden, wurde aber trotzdem beschädigt. Mit einem Radlader und Bagger holten die Retter das Stroh aus der Halle und löschten es auf einer Wiese ab.

Die Brandursache steht noch nicht fest, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.