Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zum Abreagieren: Betrunkener sprengt Gullydeckel in die Luft

lt. Stade. Explosionsgeräusche im Wohngebiet: Ein alkoholisierter Mann (34) hat in Stade einen Gullydeckel in die Luft gesprengt. Zeugen hatten ihn am vergangenen Sonntag gegen 13.30 Uhr in der Straße "Längs der Heide" beobachtet, alarmierten die Polizei und lieferten den Beamten eine Täterbeschreibung. Die Zeugen wussten außerdem, wo der Gesuchte wohnt.
Weil der Täter die Tür nicht öffnete, stiegen die Beamten durch ein Fenster in die Wohnung ein und stellten den Mann. Der gab zu, ein benzinartiges Gemisch in den Gully geschüttet und so die Explosion verursacht zu haben. Der Gullydeckel war dabei mehrere Meter durch die Luft geflogen und schließlich im Seitenstreifen gelandet.
Der alkoholisierte Täter erklärte, dass er sich mit der Aktion abreagieren wollte. Die Polizisten stellten bei ihm einen Alkohlwert von 2,27 Promille fest und ließen ihn ins Stader Elbe Klinikum bringen. Dort war er als Patient mit persönlichen Problemen bereits bekannt.
Der Stader muss sich nun wegen "Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion" verantworten.