Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Unfälle mit Fahrerflucht im Landkreis Stade

lt. Buxtehude/Düdenbüttel. Zwei Unfälle mit Fahrerflucht haben sich am Samstag im Landkreis Stade ereignet. Am Samstagnachmittag gegen 16.50 Uhr verursachte ein "Raser" am Ortsausgang von Buxtehude in Richtung Apensen einen Unfall und flüchtete anschließend.
Eine VW-Touran-Fahrerin wollte nach links in den Föhrenweg abbiegen, musste aber wegen Gegenverkehr zunächst anhalten. Als sie schließlich abbog, überholte sie ein kleiner schwarzer Pkw, der sich schnell von hinten genähert hatte. Der Touran erwischte den Überholer hinten rechts. Der unbekannte Fahrer fuhr aber unbeirrt weiter in Richtung Apensen. Am Touran entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro.
Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen VW Golf oder Polo. Der Pkw soll tiefergelegt gewesen sein.
Hinweise unter Tel.: 04161 - 6470
Bei dem zweiten Unfall mit Fahrerflucht wurden am Samstagabend gegen 19 Uhr auf der B73 in Düdenbüttel zwei Menschen verletzt. Der Fahrer eines Opel Astra war in Richtung Stade unterwegs. Hinter ihm fuhr eine Frau aus Heinbockel gemeinsam mit ihren beiden Kindern in einem Opel Zafira.
Der Fahrer eines weiteren Pkw kam aus der Heinbockeler Straße, missachtete die Vorfahrt und fuhr unmittelbar vor dem Opel Astra auf die B 73, um auch in Richtung Stade weiter zu fahren. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Astra-Fahrer einen Unfall vermeiden. Doch die Zafira-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr auf den vor ihr fahrenden Pkw auf. Dabei zog sie sich, genau wie ihr vierjähriger Sohn, schwere Prellungen zu. Das zweite Kind blieb unverletzt.
Der einbiegende Unfallverursacher hielt nach dem Unfall noch kurz auf dem Seitenstreifen der B 73, fuhr dann aber weiter in Richtung Stade. Bei dem Fahrzeug handelte es sich laut Zeugenaussagen um einen blauen oder lilafarbenen Ford Focus mit Stader Kennzeichen.
Hinweise unter Tel.: 04141 - 102215.