Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

30 Jahre Jugendfeuerwehr Stade

Die Stader Jugendfeuerwehrleute um Jugendwartin Angela Eccarius (Mitte) und ihren Stellvertreter Lars Gerken (hi.) (Foto: Stefan Braun)

Angela Eccarius und Lars Gerken als Jugendwarte wiedergewählt / Ehrenzeichen für Andreas Köpcke

tp. Stade. Die Ausbildung der "Retter von morgen" hat an der Schwinge schon Tradition. Seit drei Jahrzehnten gibt es die Jugendfeuerwehr in Stade. Die Gründung fand am 17. Februar 1987 mit damals 14 Jugendlichen unter dem ersten Jugendfeuerwehrwart Andreas Köpcke statt. Genau 30 Jahre später, auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag, blickten die Jugendfeuerwehrleute um Jugendwartin Angela Eccarius (39) mit Gästen auf die zahlreichen Aktivitäten zurück.

In den 30 Jahren wurden 290 Jugendfeuerwehrleute in die aktive Feuerwehr übernommen, 54 von ihnen sind immer noch dabei. Kreisjugendfeuerwehrwart Tim Ladwig dankte auch den Eltern für deren Unterstützung: "Es müssen immer wieder Familienpläne zurückstehen, um den Jugendlichen die Teilnahme an den Diensten oder Ausflügen zu ermöglichen."

Auch im vergangenen Jahr haben die 40 Jugendfeuerwehrleute viel erlebt: Neben Ausbildungen standen u.a. der Besucht des Serengeti-Parks sowie die Teilnahme am Kindertag in der Innenstadt, am Laternenfest und an der Großübung am Donnerstag nach Pfingsten auf dem Programm.

• Jugendwartin Angela Eccarius und ihr Stellvertreter Lars Gerken (41) wurden auf der Versammlung einstimmig in ihre Ämter wiedergewählt.

• Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde der damalige erste Jugendfeuerwehrwart Andreas Köpcke von Stadtbrandmeister Klaus-Daniel Ney mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen geehrt.