Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abriss des Ex-Steak-Restaurants in Stade im kommenden Jahr

In rund einem Jahr soll die Immobilie abgerissen und durch ein Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden (Foto: tp)

Wirt eröffnet Fischlokal mit Geschäft / Neubau mit Wohnungen, Lokal und Tiefgarage ist Ausschussthema

tp. Stade. Auf dem Eckgrundstück Salzstraße/Hansestraße am Rand der Stader Altstadt tut sich was: Nachdem der Betreiber die zuletzt als Steak-Restaurant genutzte Immobilie kürzlich geräumt hat, eröffnete ein Stader Wirt dort nun ein Fischlokal. Im kommenden Jahr sind der Abriss und ein Neubau eines modernen Wohn- und Geschäftshauses geplant.

Wie berichtet, wurde seitens der Politik bereits das nötige Bebauungsplan-Verfahren mit einem Aufstellungsbeschluss angeschoben. Auf der ersten Sitzung nach der Sommerpause am Donnerstag, 10. September, um 16 Uhr im Rathaus, wird der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltfragen (ASU) dem Vorhaben voraussichtlich sein Einverständnis erteilen. Anschließend wird der B-Plan für einen Monat öffentlich ausgelegt. Die Entwürfe wird Architekt Bernd Mügge aus Hammah im ASU erstmals öffentlich präsentieren.

"Wir planen ein zweigeschossiges Wohn und Geschäftshaus mit Schwerpunkt auf Wohnen", sagt der Projektentwickler*, der das Bauvorhaben im Auftrag der im Ostseeraum lebenden Grundstücks- und Hauseigentümerin federführend begleitet. Der Abriss des bestehenden Flachdach-Baus, der - entgegen anders lautender Gerüchte - nicht baufällig ist, soll im September 2016 erfolgen. Der Neubau mit einer Maximalhöhe von zwölf Metern und Haupteingang zur Salzstraße verfügt über eine Tiefgarage, ein Restaurant im Erdgeschoss und rund zwei Dutzend Wohnungen.

Vor Kurzem hat ein an der Salzstraße ansässiger Gastronom im Erdgeschoss ein Lokal mit Frischfisch-Verkauf eröffnet. In den vergangenen zwei Wochen wurde das Lokal für die neue Nutzung gereinigt und umgebaut. Gaststätte und Laden sollen nach bisheriger Absprache zwischen dem Wirt und dem Objektentwickler im Neubau weiterbetrieben werden.

*Name der Redaktion bekannt