Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Alter Schwede" verhalf zum Meistertitel

Laudator Kai Holm, SPD-Fraktions-Chef, mit (v. li.). Nils Albrecht, Steffen Mühlenkamp, Merle Risy und Sebastian Hantke
 
Die Bützflether Tanzgruppe "Sweet Sixteen" mit einer akrobatischen Einlage

Sparkasse Stade-Altes Land und Bürgermeisterin ehrten die Sportler des Jahres 2014

tp. Stade. Sie haben völlig unterschiedliche Talente und Stärken aber eine Gemeinsamkeit: großen sportlichen Ehrgeiz. Fünf Einzelsportler beziehungsweise Mannschaften wurden am Freitagabend von der Stadt Stade und der Sparkasse Stade-Altes Land für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Zur Ehrung der Stader Sportler des Jahres 2014, die Urkunden und ein Geldpräsent erhielten, begrüßten der Abteilungsleiter der Sparkassen-Unternehmenskommunikation und Mit-Organisator Wolfgang von der Wehl, Sparkassenvorstand Wolfgang Schult und Bürgermeisterin Silvia Nieber die Gäste aus dem Vereinsleben und der Politik in der Kundenhalle des Geldinstituts.

Bislang landeten die jungen Skipper des Segler-Vereins Stade, Merle Risy (18), Nils Albrecht (17), Sebastian Hantke (19) und Steffen Mühlenkamp (20) auf Regatten meistens auf hinteren Plätzen. Grund war das eher einfach ausgestattete vereinseigene Sportboot "Albin" vom Typ "Express". Der Wind drehte sich, als das Quartett als Mannschaft des schwedischen Skippers und Bootseigners Arne Larrson (76) anheuerten, der ein hochwertiges Boot besitzt. Unter der Flagge des "alten Schweden" stellten sich prompt die Erfolge ein: erste Plätze auf der Kieler Woche und beim deutschen Expressen-Pokal (deutsche Meisterschaft).

Die Leichtathletin Kathleen Bohmann (18) ist u.a. vierfache Bezirksmeisterin: Sie siegte in Oldendorf über 100m Hürden, in Zeven über 400m Hürden sowie bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften im Vier- und im Siebenkampf. Zudem wurde sie norddeutsche Meisterin in der Altersklasse U20. Sie trainiert bis zu vier Mal wöchentlich und absolviert derzeit ein freiwilliges sozialen Jahr beim Sportverein MTV Himmelpforten. Sie hat eine Trainerausbildung gemacht und möchte nach dem Abitur Sport und Mathematik auf Lehramt studieren.

Trotz ihres Handicaps ist Nancy Arnold (25 ) eine erfolgreiche Schwimmerin in der "Master"-Gruppe des Stader Schwimmvereins. In den Disziplinen 50 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling bekam sie Goldmedaillen bei den "Special Olympics" in Düsseldorf. Einmal in der Woche trainiert sie mit ihren Team-Kameraden von den Rotkreuz-Schwingewerkstätten im Bad "Solemio" sowie zusätzlich mit ihrem Trainer Ulf Alpers vom Stader Schwimmverein.

Auf bestem Weg zu einer nationalen Sportgröße ist Leichtathletin Sara Hannemann (16) vom VfLStade. Im vergangenen Jahr gelangte sie auf den fünften Platz der deutschen Jugendmeisterschaften U16 über 300m Hürden, auf den vierten Rang der deutschen Jugend-Mehrkampfmeisterschaften U16 im Siebenkampf mit der Mannschaft, auf den dritten Platz im Ländervergleich der norddeutschen Landesverbände über 80m Hürden und im Weitsprung und wurde Hallen-Landesmeisterin U18 im Weitsprung sowie Landesmeisterin im Vierkampf (Einzel und Mannschaft), Landesmeisterin im Siebenkampf (Einzel und Mannschaft). Sara Hannemann ist Mitglied des Landeskaders im Siebenkampf.

Die neun Behindertensportler der Sparte Elektro-Rollstuhl-Hockey (E-Ball) des VfL Stade, die ,,Stader Füchse", trainieren 14-tägig in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen. Die "Füchse" nahmen erfolgreich an den norddeutschen E-Ball-Meisterschaften teil.

Den Sonderpreis der Sportfördergemeinschaft Stade 21 erhielten die altgedienten Fußball-Schiedsrichter Gerd Malonke und Walter Mede. Überraschungsgast war die junge Boxerin Leyla Horn. Mit Tanzdarbietungen begeisterte die Gruppe "Sweet Sixteen" des TuSV Bützfleth.