Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ausbau am Salztorswall in Stade: Ende April ist Schluss

Seit Kurzem herrscht wieder Einbahnverkehr am Salztorswall
bc. Stade. Nach dem Ende der Frostperiode haben die Bauarbeiter am Salztorswall wieder losgelegt. Wie schon im vergangenen Jahr musste dafür der Altstadtring vorübergehend zur Einbahnstraße umfunktioniert werden.
Ein Überblick über den Bau:
• Kanalbau: Die Hauptkanäle (Schmutz- und Regenwasser) am Salztorswall sollen bis Mitte Februar fertig sein. Hinzu kommt die Herstellung der dazuhörigen Hausanschlussleitung bis Ende März. Darüber hinaus ist der Anschluss des Regenwasserhauptkanals an den Holz-/Floßhafen geplant. Solange wird die Einbahnstraßenregelung gebraucht.
• Straßenbau: Parallel zu den Kanalbauarbeiten am Salztorswall wird der Gehweg an der Bebauung aufgenommen und als kombinierter Rad- und Gehweg neu erstellt. Die Anbindung der Straße „Wasser Ost“ an die Hansestraße ist bis Ende Februar geplant. Der Straßenanschluss „Beim Salztor“ und die Querungshilfe am Salztorswall auf Höhe der Bischofstwiete werden bis Ende März hergestellt. Die Asphaltierung der Fahrbahn Salztorswall ist für Anfang April vorgesehen. Restliche Pflasterarbeiten an dem innenstadtseitigen Rad- und Gehweg sollen bis Ende April erfolgen.
Stadtbaurat Lars Kolk: „Der Abschluss der gesamten Maßnahme ist für Ende April geplant.“ Im Sommer 2016 soll dann abschließend von der Einmündung Kleine Archivstraße bis zur Straße Wasser Ost die Fahrbahndecke erneuert werden.