Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Austausch: Neue Freundschaften im Ausland schließen

Jugendliche bei einem Austausch im vergangenen Jahr am Strand von Abbenfleth (Foto: Stadt Stade)
bc. Stade. Jugendliche, die im Jahr 2002 geboren sind, in Stade wohnen, gutes Schulenglisch sprechen und im besten Fall noch Interesse an Kultur und Geschichte besitzen, haben jetzt wieder die Gelegenheit, sich für die „Trinationale Jugendbegegnung“ der Hansestadt Stade anzumelden. Jeweils zehn Teenager aus Deutschland, Polen und Israel können teilnehmen.
Seit vielen Jahren gibt es das Austauschprogramm in Stade mit den Partnerstädten Goldap in Polen und Givat Shmuel in Israel. Auf die Teilnehmer wartet ein interessantes, aber auch anspruchsvolles Programm mit Veranstaltungen, Workshops und Diskussionen.
„Natürlich werden auch Ausflüge und persönliche Begegnungen nicht zu kurz kommen“, sagt Organisatorin Karina Holst. Ziel sei es, die Partnerstädte und Länder mit ihrer Kultur und ihrer Geschichte kennenzulernen und internationale Freundschaften zu schließen. Die Anmeldefrist für das Programm, das in den Sommerferien 2018 in Stade beginnt und Gegenbesuche in Israel und Polen in den Oster- bzw. Sommerferien 2019 einschließt, läuft bis zum 20. Oktober. Eine formlose Bewerbung reicht. Wer mitmachen will, sollte auch die Bereitschaft besitzen, zwei Gastschwestern bzw. Gastbrüder in Stade zu Hause aufzunehmen.
Der Kostenbeitrag für alle drei zehntägigen Treffen zusammen beträgt 600 Euro pro Person, darin sind An- und Abreise, Unterbringung und Verpflegung in den Stader Partnerstädten enthalten. Alle drei Partnerstädte fördern das Austauschprogramm.
• Interessierte können sich bei Karina Holst unter ( 04141-401103 oder per E-Mail an karina.holst@stadt-stade.de melden. Alternativ bei Christine Boge unter ( 04141-401107, E-Mail: christine.boge@stadt-stade.de.