Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Barrierefreie Busse in Harsefeld und Fredenbeck

Test: Fahrgast Ursula Krauß hat mit ihrem Rollator keine Probleme, in den Bus zu gelangen (Foto: Christian Schmidt/Landkreis Stade)

Erleichterung für Fahrgäste

tp. Stade. Der Fahrgastbeirat des Landkreises Stade und der Beirat für Menschen mit Behinderungen für die Stadt und den Landkreis Stade haben den Einsatz sogenannter Low-Entry-Busse mit niedrigem, barrierefreiem Einstieg bei den Verkehrsunternehmen KVG und Reese-Reisen in der Region gelobt. Die Busse ermöglichen Menschen mit Behinderung u.a. durch ausklappbare Rampen eine barrierefreie Nutzung, zum Beispiel mit dem Rollstuhl.

Anlässlich der Anschaffung neuer Low-Entry-Busse durch das Harsefelder Unternehmen Reese nannte es der Sprecher des Fahrgastbeirates, Klaus Müller, „einen großen Fortschritt für die Busbenutzer gerade im Raum Harsefeld und Fredenbeck, dass nun auch Reese-Reisen über solche Fahrzeuge verfügt. Schließlich profitieren nicht nur Menschen mit Behinderungen, sondern auch Fahrgäste mit Kinderwagen, schwerem Gepäck oder Fahrrädern von einem barrierefreien Einstieg", so Müller.

• Wer etwa als Rollstuhlfahrer mit den Buslinien von Reese-Reisen mitfahren möchte, sollte sich einen Tag vorher bei dem Unternehmen unter Tel. 04164 - 89800 anmelden.