Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Barrierefreie WCs am Pferdemarkt in Stade

Wilfried Vagts vom Seniorenrat Stade (Foto: tp)

Seniorenrat formuliert Forderungen an neuen Rat / Runder Tisch "Demografischer Wandel"

tp. Stade. Ein Bündel von politischen Forderungen legt der Seniorenrat Stade um den Vorsitzenden Wilfried Vagts (68) dem neu gewählten Rat der Stadt Stade vor. Die Anregungen an die Politik reichen von einem hochqualitativen Behinderten-WC in der City bis zu einem sogenannten Bürgerkoffer zur ambulanten Beratung von Rathauskunden mit Handicap. Die Belange von Senioren und Menschen mit Behinderung sollen künftig am neu gegründeten "Runden Tisch demografischer Wandel" erörtert werden.

Angeregt durch die Arbeitsgemeinschaft (AG) "Barrierefreies Stade" aus Mitgliedern des Seniorenrates, hielt der Runde Tisch mit Bürgermeisterin Silvia Nieber und Mitarbeitern der Stader Betreuungsdienste sowie Ehrenamtlichen aus dem Seniorenrat kürzlich seine konstituierende Sitzung ab.

Laut Wilfried Vagts wurden als Arbeitsschwerpunkte u.a. die Schaffung bezahlbaren und angemessenen Wohnraums für Alte und Behinderte, die Vorbeugung vor "verschämter Altersarmut" und vor Vereinsamung festgelegt.

Weiter liegt Wilfried Vagts die die Glücksspielprävention am Herzen: Im Seniorenausschuss des Rates der Stadt berichtete Almuth Diekhöner vom Verein für Sozialmedizin Stade erst kürzlich von einer zunehmenden Zahl glücksspielsüchtiger älterer Frauen, die ihre Freizeit in Spielotheken verbringen. Die Spielstätten hätten einsame Damen im fortgeschrittenen Alter als zahlungskräftigen Kundenzweig entdeckt und würden sie unter anderem umsorgen und gratis bewirten.

Vagts kritisiert zudem die "unzureichende Versorgung mit Toiletten in der Innenstadt". Der Seniorenrat verlangt vom neuen Rat ganztägig geöffnete behindertengerechte WCs nahe des künftigen Einkaufszentrums Neuer Pferdemarkt in die konkrete Stadtplanung aufzunehmen. Die Sanitäranlagen sollten angesichts der zunehmenden Zahl reisender Senioren für Tagestouristen ausgeschildert werden. Vagts nennt in diesem Zusammenhang ein Vorbild-Projekt aus Baden-Württemberg. Das Land ließ insgesamt 60 Toiletten an touristischen Standorten errichten. Vagts will die Landtagsabgeordeten im Landkreis Stade zu einem entsprechenden Engagement auffordern.

Als Erstes wolle der Seniorenrat, der beratende Funktion im Stadtrat hat, einen Antrag auf Anschaffung eines Bürgerkoffers für ein ortsunabhängiges Dienstleistungsangebot der Verwaltung stellen. Mit Hilfe des 6.000 Euro teuren Koffers mit Notebook, Scanner, Drucker, Fingerprint-Sensor und Zugang zum IT-Netz der Kommune können u.a. Ausweise erstellt werden.

• Gemeinsam mit der Aktion „...fair geht vor!" veranstaltet die AG Barrierefreies Stade am Samstag, 24. September, 10 bis 13 Uhr, einen Aktionstag vor der Bäckerei von Allwörden an der Holzstraße. Die Aktivisten sammeln Unterschriften für die modernen Behinderten-WCs am Neuen Pferdemarkt.