Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Boom der Spiritualität

Lebensberaterin Ingrid Meier in ihrer Esoterik-Praxis in Düdenbüttel
 
Ilona Vaatstra bietet in ihrem Esoterik-Laden unter anderem Kartenlegen an

Esoterik in der Mitte der Gesellschaft: Milliarden-Umsätze mit Handauflegen und Kartenlegen / Gegenströmung zur Kirche

tp. Düdenbüttel. Bachblütentherapie, Pendeln oder Engelskarten - Esoterik drängt in die Mitte der Gesellschaft, und ihre Anhänger schreiten aus dem Schatten des Okkulten in die Öffentlichkeit. Eine von ihnen ist Ingrid Meier (62), ehemalige Arzthelferin und heutige Lebensberaterin. "Wir werden immer mehr, das Interesse ist riesig", sagt Meier über den Boom des Spirituellen.

"Esoterik" kommt aus dem Griechischen, bedeutet "das Innere" und beschrieb früher ein Wissen, in das nur ein "innerer Zirkel" eingeweiht ist. Heute versteht man darunter einen Mix religiöser und kultureller Strömungen als Gegenpol zur Naturwissenschaft. Esoterik umfasst alternative Heilmethoden, Lebensberatung und Zukunftsdeutung.

Lebensberaterin Ingrid Meier, die ihre Dienstleistungen bislang gratis anbot, will ihr Gewerbe auf professionelle Beine stellen und hat in ihrem Haus in Düdenbüttel (Kreis Stade) einen Beratungsraum eingerichtet. In dem bunten Zimmer finden sich Buddha-, und Engelsfiguren, chinesische Schriftzeichen, Bilder des Dalai Lama und der Kaiserin Sissi.

Der Service reicht vom Warzenbesprechen bis zur Trauerbewältigung. Auf Wunsch nutzt sie Techniken wie Handauflegen oder lässt das Pendel kreisen, meistens aber sind es lange Gespräche, die zum Kern eines seelischen Problems führen. Oft weinen sich Menschen bei ihr aus. Als Heilerin sieht sich Ingrid Meier nicht: "Wer krank ist, gehört zum Arzt."

Ingrid Meier hat auf dem Gebiet keine besondere Ausbildung genossen. Sie sagt: "Das Leben ist meine Schule." Trotzdem haben schon ein Arzt und eine Psychologin bei ihr Rat gesucht.

Ilona Vaatstra (49), die in Stade einen Esoterik-Laden betreibt, bestätigt, dass Esoterik groß in Mode ist: "In unserer hochtechnisierten Welt besinnen sich die Menschen jetzt wieder auf altes Wissen." Eine Zeit lang arbeitete Vaatstra für ein großes Lebensberatungs-Portal im Fernsehen und Internet. Bei einem Beratungssatz von 2,50 Euro pro Minute würden die Betreiber große Umsätze erzielen, so Vaatstra: "Hier geht es ums Geld."

Nach aktuellen Schätzungen beträgt der Jahresumsatz, der in Deutschland mit Esoterik erzielt wird, rund 25 Milliarden Euro. Tendenz steigend.

Experten sehen die Ursachen der Esoterik-Welle zum einen in einer durch Terroranschläge des 11. September, Finanzkrisen und Klimawandel ausgelösten tiefen Verunsicherung. Zum anderen spielt die Abwendung von der Kirche eine Rolle. Übrigens: Anders als in der von Männern bestimmten Kirche geben auf der Esoterik-Schiene mit einem Anteil von zwei Dritteln die Frauen den Ton an.

Unterdessen warnen Fachleute vor der massiven Vermengung von Behandlungsansätzen und einem autoritären Gefälle zwischen Anbieter und Klienten. Esoterik gilt spätestens dann als schädlich, wenn es alle Bereiche des Lebens dominiert und zum Ausstieg aus dem Beruf oder zur Trennung von der Familie führt.

• Ingrid Meier will ein offene Gruppe für spirituell Interessierte gründen, Tel. 04144 - 606293.