Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bürger als Müll-Melder

Wer tut so etwas? Ein XXL-Pappkarton wurde achtlos unter einem städtischen Papierkorb abgelegt

"Wilder" Unrat in Stade: Kommunale Betriebe bitten um Hilfe


tp. Stade. Die Touristen- und Kreisstadt Stade putzt sich für zwei Events in diesem Jahr heraus: die Internationale Gartenschau und die Schwedenwoche. Doch gelingt es den Verantwortlichen, den Besuchern eine saubere Altstadt zu präsentieren? Denn wie das WOCHENBLATT mehrfach berichtete, kommen die Mitarbeiter der zuständigen Kommunalen Betriebe Stade (KBS) kaum gegen die "wilden" Müllberge in der City an. Jetzt bitten die KBS die Bevölkerung, Verunreinigungen zu melden
"In jüngster Zeit häuft sich die Kritik daran, dass insbesondere die Papierkörbe in der Innenstadt überfüllt sind", heißt es von der Stadt. Oft wird auch direkt neben den Papierkörben Unrat abgeladen, etwa volle Müllsäcke und Kartons.
Im Revier der KBS-Reinigungskolonnen gibt es mehr als 400 Papierkörbe. Davon stehen 100 in der City. Sie werden mehrmals wöchentlich geleert. Im selben Turnus wird Abfall aufgesammelt.
Nach besonderen Veranstaltungen wie dem Altstadtfest legen bis zu 20 Mitarbeiter frühmorgens eine Extra-Schicht ein, um die Sauberkeit wiederherzustellen.
Ein Dauer-Ärgernis sind Graffiti und Aufkleber an Bänken oder Straßenlaternen. Sie werden zweimal im Jahr in mühsamer Handarbeit entfernt.
• Die Stadt bittet Bürger um Hinweise unter Tel. 04141 - 401391.