Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bützfleth: Gemeinsam im Kampf gegen Müllverbrennung

Die Bützflether gehen gemeinsam aktiv gegen die geplante Müllverbrennungsanlage vor (Foto: Witt)
bc/nw. Stade-Bützfleth. Für ihr juristisches Vorgehen gegen die Genehmigung des Gewerbeaufsichtsamtes Lüneburg für den Weiterbau und die Inbetriebnahme der Müllverbrennungsanlage der Firma EBS in Stade-Bützfleth erhält die Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie (BI) Unterstützung vom Bürgerverein Bützfleth. Das teilt die BI jetzt in einer Pressemitteilung mit.
Bei dem umstrittenen Projekt handelt es sich um eine Müllverbrennungsanlage (MVA) mit zusätzlicher Energiegewinnung (wie berichtet). „Hier soll aus dem Ausland eingekaufter Müll zur Stromgewinnung verbrannt werden“, so BI-Sprecher Dr. Jochen Witt.
Der Bürgerverein, der auf eine mehr als 60-jährige Geschichte zurückblickt, greift der BI mit einer Spende in Höhe von 500 Euro unter die Arme. Außerdem stellt er ab sofort ein Konto für weitere Spenden zur Verfügung. „Gemeinsam setzen wir ein starkes Signal gegen Müllverbrennung und sinnlose Umweltverschmutzung und für den Umweltschutz“, erläutert Reinhard Ahrens, Erster Vorsitzender des Bürgervereins.
Wer den Kampf gegen die Müllverbrennung unterstützen möchte, kann eine zweckgebundene Spende an den Bürgerverein mit dem Verwendungszweck „MVA“ entrichten. Bei Spenden bis 200 Euro ist ein „vereinfachter Nachweis“, zum Beispiel ein PC-Ausdruck der Buchungsbestätigung oder der entsprechende Kontoauszug, zur Einreichung beim Finanzamt ausreichend.
• IBAN: DE51 2006 9786 7348 0142 00, BIC: GENODEF1DRO. Weitere Infos auf www.wgb-stade.de.