Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Camper Höhe: Leidenschaftliche Diskussionen

Markus Birzer ist ein Experte für Bürgerbeteiligungen (Foto: soulfoto)
bc. Stade. Das Güldenstern-Casino war sehr gut gefüllt. Gut 100 Bürger verfolgten jüngst den Vortrag von Markus Birzer, einem Experten für Bürgerbeteiligungs-Verfahren. Seine Kernthese zu dem umstrittenen Vorhaben der Stadt, die Camper Höhe zumindest teilweise zu bebauen, lautet: Vor so einem Projekt müsse die Erstellung eines gesamtstädtischen baulichen Konzeptes unter Beteiligung der Bürger stehen. Fragen wie, wo sei Platz für Wohnen, soll die Stadt wachsen, wenn ja in welchem Tempo, welche Bedürfnisse haben die jetzigen und zukünftigen Bewohner der Stadtviertel, müssten geklärt werden.
Die Strategie der Bürgerinitiative (BI) „Pro Camper Höhe“, jegliche Bebauung auch am Rand der Grünfläche am Lönsweg abzulehnen, sei legitim, so Birzer. Aus seiner Erfahrung täte eine BI aber auch gut daran, sich eine Alternative zurechtzulegen, sozusagen einen Plan B mit möglichen Kompensationsmaßnahmen, falls es doch zu einer Bebauung kommen sollte.
Die BI, die Birzer ins Casino eingeladen hatte, zieht ein positives Fazit der Veranstaltung. „Wir sind mit der Beteiligung sehr zufrieden“, sagt Sprecher Heiko Malinski. Es sei emotional mit Bürgermeisterin Silvia Nieber und Stadtbaurat Lars Kolk diskutiert worden. Letzter versicherte laut Malinski, alle vorhandenen Unterlagen für die Bürgerbeteiligung zur Verfügung zu stellen. Nieber sagte außerdem zu, dass die BI bei der Auswahl des Moderators für das angekündigte Werkstattverfahren mitentscheiden könne. Malinski: Das seien wichtige Schritte, um verloren gegangenes Vertrauen wieder herzustellen. Stadtplanung sei mehr als die Erstellung von Bebauungsplänen und das Locken von Investoren. „Je mehr die Stadt wächst, desto wertvoller wird die Grünanlage Camper Höhe“, so Malinski.
• Auf der Facebook-Seite der BI „Pro Camper Höhe“ werden künftig regelmäßig neue Informationen veröffentlicht. Als nächstes ist ein Bürgerstammtisch und die Vorführung des Films „Wem gehört die Stadt?“ geplant. Die Termine: Dienstag, 6. März, ab 20 Uhr Stammtisch im Güldenstern Casino; Film-Vorführung am Montag, 19. März, um 19.30 Uhr.