Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Elbe-Weser-Dreieck in klein

Wann? 24.05.2014 11:00 Uhr

Wo? Staatsarchiv, Grabenweg, 21680 Stade DE
Diplom-Archivarin Yvette Westphalen bestaunt den Baufortschritt
Stade: Staatsarchiv |

Miniatur-Garten-Wunderland am neuen Staatsarchiv Stade / Tag der offenen Tür


tp. Stade. Ein exklusives Garten-Miniatur-Wunderland entsteht am neuen Staatsarchiv in Stade. Stilisiert werden dort die für das Elbe-Weser-Dreieck typischen Landschaften Marsch und Geest mit darin eingebetteten Flüssen, Moor-, Heide- und Waldgebieten nachgebaut.

In geschützter Lage zwischen Magazin und Hauptgebäude legt Bauprofi Bernd Keyser (40) derzeit mit seinen Kollegen von der Bremervörder Gartenbaufirma Jacobs den einmaligen Mini-Park an. Diplom-Archivarin Yvette Westphalen (33) beobachtet die Entstehung der Anlage mit Staunen und freut sich schon riesig, dort künftig ihre Mittagspausen zu verbringen. In dem besonderen Garten sind nicht nur Archivmitarbeiter, sondern auch Gäste herzlich willkommen.

Auf dem Areal wird eine lange Tafel mit "zwölf plus einen" Sitzplatz errichtet. Die zwölf Plätze symbolisieren je einen Landkreis aus dem Einzugsgebiet des Staatsarchivs. Der zusätzliche freie Platz ist ein Symbol der Gastfreundschaft.

Die Grünanlage wird als Lesegarten gestaltet. Tische und Stühle ermöglichen das Arbeiten im Freien.
Die Beete werden mit Bäumen, Büschen und Blumen aus dem Einzugsbereich des Archivs zwischen Weser und Elbe bepflanzt.

• Interessierte können die von den Hamburger Landschaftsarchitekten "Kuttner und Kahl" designte Gartenanlage am "Tag der offenen Tür im Niedersächsischen Landesarchiv - Standort Stade" am Samstag, 24. Mai, 11 bis 17 Uhr, in Augenschein nehmen. An dem Aktionstag führen Archivmitarbeiter auch durch den modern ausgestatteten Neubau Am Staatsarchiv 1 (früher Grabenweg). Das Team informiert über Kooperationspartner, moderne Archivtechnik und vernetztes Arbeiten.