Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Designpreis für das Stader Schwedenspeicher-Museum

Kinder finden insbesondere die unterirdischen Höhlen interessant (Foto: © 2017 Museen Stade, Foto: Axel Hartmann, Köln)
lt. Stade. Einen begehrten internationalen Preis hat das Schwedenspeicher-Museum in Stade abgeräumt. Für die neue Dauerausstellung zur Archäologie im Elbe-Weser-Dreieck erhält das Museum einen "IF Award" in der Kategorie Innenarchitektur. Insgesamt gab es 5.575 Bewerber aus 59 Ländern, die den Designpreis ergattern wollten.
Die von "neo.studio Berlin" gestaltete Dauerausstellung im zweiten Obergeschoss des Schwedenspeichers führt in sechs Zeitinseln durch die Ur- und Frühgeschichte der Region rund um Stade. Eine aufwändig gestaltete Videoanimation führt in die Entstehung der Landschaft im Elbe-Weser-Dreieck ein.
Für Kinder sind vor allem die unterirdischen Höhlen interessant. Sehenswert sind außerdem Comics und kleine Animationsfilme zum Thema Archäologie. Die Spanne der Exponate reicht vom Faustkeil des Neandertalers bis zu sächsischen Funden aus dem Frühmittelalter.