Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dialog zwischen Lehrern und Eltern fördern: Sitzung des Kreiselternrates in der IGS Stade

Die KER-Vorsitzende Stephanie Wardetzki und ihr Vize Matthias Schulze-Hoffmann finden es wichtig, dass sich Eltern an der Schule engagieren. Schüler Meinert ist das ein Ausrufezeichen wert (Foto: jd)
jd. Stade. Schule besteht nicht nur aus Lehrern und Schülern: Auch die Eltern gehören mit dazu. Per Gesetz und durch Erlasse ist die Rolle der Elternvertreter im schulischen Alltag definiert. Damit diese ihren Aufgaben nachkommen können, ist vor allem eine gute Kommunikation mit den Schulleitungen erforderlich. Die Gestaltung dieses Dialogs ist Hauptthema auf der Sitzung des Kreiselternrates (KER) am Dienstag, 8. März, um 20 Uhr in der IGS Stade (Am Hohen Felde 40). Die Veranstaltung ist öffentlich. Auch Eltern, die kein Amt an einer Schule bekleiden, sind herzlich eingeladen.

"Uns geht es darum, den Eltern Wege aufzuzeigen, wie sie mit den Schulen möglichst erfolgreich zusammenarbeiten", sagt die KER-Vorsitzende Stephanie Wardetzki. Auf der Sitzung werden auch Beispiele aus der Praxis präsentiert: So sind mehrere Schulleiter und Elternvertreter gebeten worden, auf der Veranstaltung von ihren Erfahrungen im Umgang miteinander zu berichten. "Oftmals entstehen Konflikte, weil beide Seiten sich einfach nur falsch verstehen und sich der eine dann von dem anderen angegriffen fühlt", meint Wardetzki. Es gehe vor allem darum, die Kompetenz der Eltern zu steigern, wichtige Themen richtig vorzubringen.

• Infos bei Stephanie Wardetzki unter Tel. 04142-812519