Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Die behalten wir"

Julia Ratjens lernte die Finessen ihres Instrumentes bei dem international renommierten Bassisten Frank Itt

Bläserklasse, Bass und dann zu den "Blue Mountain Booys" / Country-Girl Julia Ratjens hat Musik im Blut

tp. Stade. "Schon als kleines Mädchen habe ich zu Kinderliedern aus meinem Kassettenrecorder gesungen", erinnert sich Julia Ratjens (23) mit einem Lächeln. Dann kamen Querflöte, Tenorhorn und die Bassgitarre: Inzwischen ist die sympathische Musikerin aus Stade Frontfrau der beliebten Kehdinger Country-Band "Blue Mountain Boys".

"Ich habe mich schon immer für Musik interessiert und viele Instrumente ausprobiert", sagt Julia. Als Kind lernte sie Querflöte, vertiefte die Instrumentalkenntnisse in der Bläserklasse der Elbmarschenschule in ihrem Heimatort Drochtersen. Dann wechselte sie zum Tenorhorn, das sie noch immer bei den "Kehdinger Blasmusikanten" spielt. Zudem sang sie mit Begeisterung im Kinderchor "Rainbow Kids". Für die Schul-Big-Band eignete sie sich das Bass-Spielen an. Die Finessen des Saiteninstrumentes brachte ihr der international renommierte Bassist Frank Itt aus Drochtersen bei, der schon für Howard Carpendale und Jennifer Rush spielte. In der Schülerband "Elbsand" stand Julia am Mikrofon.

Die Vielseitigkeit zahlte sich für Julia aus, als die Countryband "Blue Mountain Boys" sie vor rund sechs Jahren als kurzfristigen Ersatz für einen ausgefallenen Musiker anheuerte. Die "Blue Mountain Boys" beschlossen: "Die behalten wir." So wurde aus dem Aushilfs-Engagement eine feste Bandmitgliedschaft als Sängerin und Bassistin.

"Mit Country hatte ich zuvor wenig am Hut", sagt Multi-Instrumentalistin, die privat gerne zu Musik der Punk-Pop-Band "Die Ärzte" rockt. Inzwischen hat sie ein breit gefächertes Repertoire an Country-Klassikern von Johnny Cash bis Garth Brooks. Und Jeanskleider, Karo-Blusen, Cowboyhüte, hochhackige Stiefel und weitere Western-Accessoires hielten Einzug in den Kleiderschrank der attraktiven Blondine, die als Kinderkrankenschwester arbeitet.

Jüngst ist mit Gitarristin Christin Behrmann eine zweite Frau zu den "Blue Mountain Boys" gestoßen, die einst als reine Männer-Gruppe gegründet wurde. Die Band hat bereits zwei Alben mit Eigenkompositionen und Interpretationen bekannter Country-Klassiker aufgenommen.

Am liebsten aber steht Julia live auf der Bühne: Das liege besonders an den Fans, "die für Country-Musik leben". Im vergangenen Jahr trat Julia mit den "Blue Mountain Boys" am Brandenburger Tor in Berlin auf. Und jedes Jahr im Januar gibt die Gruppe ein gemeinsames Konzert mit den Szene-Stars "Truck Stop" in Drochtersen.

• Die "Blue Mountain Boys" spielen am Sonntag, 3. August, ab 12 Uhr live beim Familientag „Am Steinkamp“ in Stade.