Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Diese Baustelle ist eine große Herausforderung"

Polier Andrè Brodtmann ist mit dem Fortschritt der Arbeiten zufrieden
bc. Stade. Seit einigen Wochen buddeln Bauarbeiter bereits in der Bürgerstraße - mitten in Stades historischer Altstadt. Zuerst verlegten sie neue Gas- und Stromleitungen, dann ein getrenntes Kanalsystem für Regen- und Schmutzwasser. "Diese Baustelle ist eine große Herausforderung", sagt André Brodtmann, Polier bei der ausführenden Tiefbaufirma "rb-bau & Partner". Ohne schweres Gerät habe man in der schmalen Straße teilweise 3,50 Meter tief graben müssen. Ungefähr bis Ende August werden die Arbeiten noch andauern, so Brodtmann. Das Kopfsteinpflaster auf der Fahrbahn bleibe erhalten, der Bürgersteig werde verbreitert und barrierefrei gestaltet.
Eben weil es so eine schwierige Baustelle sei, habe die Stadt vorgesorgt und ein Beweissicherungsverfahren eingeleitet, bestätigt Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms - falls später Risse oder andere Beschädigungen an den alten Fachwerkgebäuden auftauchen. Ziel sei es, in diesem Jahr auch noch die Burgstraße und den Spiegelberg zu sanieren.