Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

DLRG will Zahl der Ertrinkenden halbieren

Die Rettungsschwimmer erwarben in einem zusätzlichen Kurs ihre Rettungsschwimmerabzeichen in Silber und Bronze (Foto: oh)
Rettungsschwimmer in 111 Kursen ausgebildet

at. Stade. Die niedersächsische DLRG will bis zum Jahr 2020 die Zahl der Ertrinkungstoten halbieren. Dieses Ziel wollen die Rettungsschwimmer durch eine qualifizierte Schwimmausbildung erreichen. 15 Personen zwischen 12 bis 50 Jahren erwarben kürzlich in einem zweimonatigen Kurs der DLRG Stade das deutsche Rettungsschwimabzeichen in Bronze und elf das Abzeichen in Silber.
Der Kurs gehört zum Projekt "Gemeinsam Retten+111" . In 111 zusätzlichen Rettungsschwimmeinheiten bilden sich die Teilnehmer fort. Die Aktion schließt sich an das Förderprojekt "Vom Frühschimmer zum Lebensretter bei der DLRG" an. Die Teilnehmer können anschließend je nach Alter und Abzeichen Wasserrettungsdienst an der Nord- und Ostseeküste leisten.
• Der nächste Rettungsschwimmkurs der DLRG Ortsgruppe Stade beginnt am 12. Juli, um 14 Uhr, am Harschenflether Weg 1-3 in Stade. Um Anmeldung wird http://www.stade.dlrg.de/ gebeten.