Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dollern: Bakterium im Trinkwasser gefunden

Im Trinkwasser in Dollern hat der Trinkwasserverband ein Bakterium gefunden. Es konnte aber bereits wieder Entwarnung gegeben werden (Foto: archiv)
lt. Dollern. Ein im Trinkwasser festgestelltes Kolibakterium hält derzeit den Trinkwasserverband Stader Land in Atem. Geschäftsführer Fred Carl bestätigt auf WOCHENBLATT-Nachfrage, dass die Trinkwasserleitungen in Dollern seit Sonntag gespült werden, weil ein Bakterium festgestellt wurde, dass "dort nicht hingehört". Akut betroffen von der Kontamination war ein kleiner Bereich im Gewerbegebiet, die Anlieger seien informiert worden, so Carl.
Zu der Kontamination gekommen sei es offenbar im Zuge der Neuverlegung der Trinkwasserleitung am Heuweg in Dollern. Inzwischen seien die Bakterien weg, betont Carl. Das Trinkwasser in Dollern könne ohne Bedenken getrunken werden. Es bestehe keinerlei Gefahr für Anwohner. Jetzt werde der Trinkwasserverband nach der genauen Ursache suchen.
Escherichia coli (abgekürzt E. coli) – auch Kolibakterium genannt – ist ein Bakterium, das im menschlichen und tierischen Darm vorkommt. Außerhalb des Verdauungstrakts kann E. coli Infektionen verursachen.