Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drahtesel-Marathon zu Oma

Gleich geht's los: Margrit Elfers am Hugenotten-Brunnen, Wahrzeichen der bayrischen Stadt Erlangen (Foto: oh)

Studentin Margrit Elfers fährt 640 Kilometer Rad in drei Tagen / Ausspannen bei den Großeltern an der Elbe

tp. Stade. Tausende Touristen kommen während der Urlaubssaison mit dem Fahrrad in den Landkreis Stade, doch kaum jemand hat so eine weite Anreise wie Margrit Elfers (20): Die sportliche Jura-Studentin radelte innerhalb von drei Tagen 640 Kilometer von Erlangen im bayerischen Mittelfranken zu ihren Großeltern in Hollern-Twielenfleth im Alten Land.

Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche schwang sich die athletische Blondine auf ihr Trekking-Rad. "Klick!": Schnell noch ein Abreisefoto und eine kühle Erfrischung am Wahrzeichen Erlangens, dem Hugenotten-Brunnen, dann startete der Drahtesel-Marathon. Bamberg, Göttingen, Hannover, Rotenburg (Wümme), Stade. Täglich legte Margrit Elfers mehr als 200 Kilometer zurück. "Die härteste Etappe war der gebirgige Thüringer Wald", berichtet sie. Anstrengend sei es zudem gewesen, sich durch den Stadtverkehr in Hannover zu kämpfen.

Auf der Mega-Route lagen auch Strecken voller Genuss und Entspannung, etwa die beliebten touristischen Radfernstrecken Weserradweg und Leine-Heide-Radweg. Margrit Elfers reiste minimalistisch mit kleinem Gepäck, hatte nur eine Trinkflasche und einen Rucksack mit Wäsche zum Wechseln dabei. Die zwei Nächte der Radreise verbrachte sie in Jugendherbergen.

Sonntagmittag kam Margrit Elfers erschöpft aber glücklich in Hollern-Twielenfleth an, wo sie ihre geliebten Großeltern Gudrun Elfers-Schuchmann (74) und Wilhelm Schuchmann (74) in die Arme schloss. Bei Oma und Opa genießt Margrit das nordische Flair. "Schon als kleines Mädchen buddelte sie gerne am Elbstrand", sagt Oma Gudrun die unendlich stolz auf ihre hübsche und ehrgeizige Enkelin ist. Die Rückreise tritt Margrit übrigens mit dem Zug an.

Unterdessen plant die Super-Radlerin die nächste Ferntour: "Im nächsten Sommer fahre ich mehr als 1.000 Kilometer von Erlangen nach Süditalien."