Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Blick hinter die Kulissen der Stader Feuerwehr

Beim Tag der offenen Tür informierten sich viele Besucher über die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr Stade
lt. Stade. Einen Einblick in die Arbeit der rund 150 freiwilligen Feuerwehrleute der zwei Stader Züge bekamen Besucher am vergangenen Samstag beim Tag der offenen Tür in der Feuerwache an der Hansestraße. Die ehrenamtlichen Retter präsentierten u.a. ca. 15 Löschfahrzeuge, die 30-Meter und die 23-Meter hohen Drehleitern und demonstrierten wie man Brände bekämpft und Menschen bei Unfällen aus ihren Fahrzeugen befreit.
"Wir haben uns über viele interessierte Gäste gefreut", sagt Feuerwehr-Sprecher Stefan Braun. Er und seine Kameraden sind außerdem froh darüber, dass sie - entgegen des allgemeinen Trends - keine Nachwuchssorgen haben. "Unsere Jugendfeuerwehr ist mit 28 Mitgliedern ausgelastet, es gibt sogar eine Warteliste", so Braun.
Die Stader Feuerwehrleute rücken jährlich zu 500 bis 600 Einsätzen aus. In diesem Jahr waren es bislang rund 350. Was viele überrascht: Die Stader Feuerwehr besteht ausschließlich aus freiwilligen Mitgliedern. Berufsfeuerwehren gibt es nur in Städten ab 100.000 Einwohnern.
Übrigens: Der Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Stade findet ganz bewusst nur etwa alle drei Jahre statt. "So bleibt die Veranstaltung etwas Besonderes", sagt Stefan Braun.