Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Endlich die volle Punktzahl für die Stader Jugendherberge

Hier geht’s zur Stader Jugendherberge: Bürgermeisterin Silvia Nieber und der DJH-Kreis-Chef Rolf Brandt mit einem neuen Wegweiser (Foto: tp)

Übernachtungsstätte ist jetzt vorbildlich ausgeschildert / Sommerfest mit Musik und Theater

tp. Stade. Nur zwei Pünktchen fehlten noch zur Bestnote: Die Jugendherberge in Stade wurde jetzt mit zusätzlichen Wegweisern ausgeschildert und erlangte in der Bewertung der Übernachtungsstätten durch das Qualitätsmanagement des Hauptverbandes des deutschen Jugendherbergswerkes (DJH) die Höchstzahl von 400 Punkten.

Bei der zurückliegenden Bewertung hatte die Jury noch die unzureichende und an einer Wegbiegung missverständliche Beschilderung bemängelt. Der DJH-Kreisverband Stade um den Vorsitzenden Rolf Brandt besserte nach und schilderte bereits Ende vergangenen Jahres den Fußweg vom Bahnhof zur Herberge aus. Mit drei zusätzlichen großen Wegweisern im Stadtgebiet werden die Verantwortlichen jetzt noch einmal die Orientierung für sämtliche Verkehrsteilnehmer verbessern. Zwei bestehende Schilder werden ersetzt, ein neues wurde an der Hansestraße aufgestellt. Ein weiterer Standort ist an der Ecke Altländer Straße/Salztor geplant. Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade übernehmen die Montage der Schilder, die das DJH zur Verfügung stellte.

Die Zertifizierung der Jugendherbergen durch das DJH-Qualitätsmanagement geht in die nächste Runde: "Dabei geht es um das Thema Nachhaltigkeit", erklärt Herbergsvater Arnth Isernhagen. Bestimmte Voraussetzungen für eine gute Bewertung, wie faire Löhne, ein regelmäßiges vegetarisches Essensangebot sowie sparsamer Umgang mit Wasser und Energie, werden in Stade schon erfüllt. Nun arbeitet die Herbergsleitung an der Ausweitung des pädagogischen Programms zur Schulung sozialer Kompetenzen der Gäste.

Die Stader DJH-Jugendherberge ist schon jetzt eine der beliebtesten in Norddeutschland: Die Einrichtung mit 36 Zimmern und insgesamt 139 Betten zählt jährlich rund 17.500 Übernachtungen. Die Jugendherberge ist zurzeit voll belegt, unter anderem mit Musikstudenten, die die Kirchenorgeln in der Region besichtigen.

• Wer die moderne Jugendherberge, Kehdinger Mühren 11, am Altstadt-Rand mit ihrem von schattigen Bäumen umgebenen Außengelände mit Sitzbänken und großer Wiese mit Freilichtbühne in Augenschein nehmen möchte, ist am Samstag, 13. August, 14 bis 20 Uhr, zum Fest "Musiksommer" mit der Band "Jazz Affair" der benachbarten Kreis-Jugendmusikschule, Jonas Remm, Bassist der Gruppe "Drachenflug", der Tanzschule Hillmann und dem Improvisationstheater "das gemischte Doppel" eingeladen. Es gibt ein Barbecue, Muffins sowie kalte und heiße Getränke. Eintritt frei.