Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Etwas über sich selbst erfahren"

Dieser Elefant ist Teil des neuen Skulpturenparks (Foto: Stadt Stade)

Skulpturenprojekt in den Wallanlagen steht in den Startlöchern

tp. Stade. Das Skulpturenprojekt in den historischen Wallanlagen am Rand der Altstadt von Stade verspricht der Höhepunkt des "Stader Kunstsommers" zu werden. Mehr als 20 Künstler gewann die Stadt für das außergewöhnliche Kunstprojekt.
Die historische Festungsanlage verwandelt sich ab Sonntag, 2. Juni, in einen kreativen Skulpturen-Park und zeigt die Grünanlage in völlig neuem Ambiente. Unter den Künstlern finden sich internationale Kunst-Stars wie Daniel Spoerri oder Katharine Harvey. Aber auch vielversprechende junge Künstler sind dabei. Bewusst haben die Beteiligten Bühnen, Spielflächen und Aktionsräume geschaffen, in denen Besucher etwas "über sich selbst" erfahren können.
„Es geht darum, innerhalb bestehender, städtischer und historischer Strukturen neue Emotionen zu wecken“, sagt Projektleiter Dr. Andreas Schäfer von der Stadt Stade. „Die Arbeiten sind auf den Betrachter und seine Beteiligung ausgerichtet und rufen diese hervor.“ In den Wallanlagen werden sowohl Einzelskulpturen als auch Skulpturengruppen zu sehen sein. Außerdem setzen sich Video-Installationen und Performances mit der historischen und städtischen Situation der Wallanlagen auseinander.
www.skulpturenprojekt-stade.de