Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Faschingsumzug in Stade abgesagt

Der Karnevalsumzug mit dem "Narrenschiff Gertrud" ist Geschichte

Mit-Organisator Jürgen Ulrich: "Art der Veranstaltung nicht mehr gefragt"

tp. Stade. Die Jecken von der Stader Fastnachtsgilde und die Organisatoren von der Arbeitsgemeinschaft „Aktuelles Stade“ sind enttäuscht: "Trotz massiver Werbung bei Vereinen, Verbänden und Organisationen ist es uns nicht gelungen, ausreichend Gruppen und Teilnehmer für den Umzug zu mobilisieren", sagt Jürgen Ulrich, Pressewart des „Aktuellen Stade", sodass die für Samstag, am 14. Februar, angekündigte Traditions-Veranstaltung abgesagt wurde.
Wie berichtet, hatten die Veranstalter mit einem kürzlich im WOCHENBLATT veröffentlichten Hilferuf versucht, den von dem "Narrenschiff Gertrud" angeführten bunten Marsch durch die Altstadt zu retten. Ohne Erfolg: "Anscheinend ist diese Art der Veranstaltung nicht mehr gefragt. Das ist sehr schade. Wir werden überlegen, wie es weiter gehen soll. Über Anregungen freuen wir uns“, so Jürgen Ulrich.
• Die Kinderfastnacht findet am Sonntag, 8. Februar, von 15 bis 17 Uhr im "Metropol" in Stade statt. Eintrittskarten gibt es bei allen Geschäftsstellen der Sparkasse Stade-Altes Land.
• Kontakt zu Jürgen Ulrich: Tel. 04141 - 931314, E-Mail: pressewart@stade-aktuell.de.