Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frust über Müll am Bassenflether Strand / Jugendfeuerwehr räumt auf

Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hollern-Twielenfleth sowie Ortsbürgermeister Timo Gerke und Landkreis-Mitarbeiter sammelten insgesamt vier Kubikmeter Müll in Bassenfleth ein (Foto: Gerke)
lt. Bassenfleth. Deprimiert und frustriert ist Hollern-Twielenfleths Bürgermeister Timo Gerke. Grund ist der Zustand, in dem jugendliche Chaoten den Strand in Bassenfleth nach dem Vatertag zurückgelassen haben. Unmengen von Müll und Scherben und sogar Einkaufswagen wurden achtlos liegen gelassen. Trotz der vorangegangenen Appelle in den Medien sei es noch schlimmer geworden als in den Vorjahren, ärgert sich Gerke. Er will deshalb einen Antrag stellen, den Strand im kommenden Jahr sperren zulassen.
Wie genau das dann umgesetzt werden könne, müsse man sehen, so der Bürgermeister. Ihm sei auch klar, dass das Problem dadurch nicht gelöst, sondern nur verschoben werde, aber so könne es nicht weiter gehen. Zumal die Gemeinde stets auf den Aufräumkosten sitzen bleibe. Der Bauhof habe bereits diverse Scherben eingsammelt und Müll abtransportiert.
Eine zusätzliche Strandreinigungsaktion hat Gerke am vergangenen Montag gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr und Mitarbeitern des Umweltamtes des Landkreises durchgeführt. Insgesamt sammelten die freiwilligen Helfer vier Kubikmeter Müll ein.
Wie berichtet, führt die Umweltorganisation "Sea Shepherd" zudem eine Reinigungsaktion am Samstag, 19. Mai, ab 14 Uhr durch. Helfer sind willkommen.