Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gasometer" in Stade: Endgültige Entwürfe werden im Juli präsentiert

Der Ex-Gasdruckbehälter der Stadtwerke Stade wird zu einem modernen Wohngebäude umgebaut
tp. Stade. Auf der Baustelle des künftigen Vorzeige-Wohnhauses im "Gasometer", einem Ex-Gasdruckbehälter der Stadtwerke (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) am Stader Hafen, tut sich was. Eine Grafik auf einem neu errichteten Bauschild gibt eine Anmutung von der futuristischen Optik des künftigen exklusiven Wohn-Rundbaus und der Nebengebäude mit vielen modernen Glaselementen. Laut Sven Geertz, Geschäftsführer der "HBI Hausbau-Immobiliengesellschaft" aus Nottensdorf, befindet sich das Unternehmen noch mit dem Denkmalschutzamt und der Stadt Stade in der technischen Abstimmung – auch hinsichtlich Fassade der Häuser. Endgültige Entwürfe und konkrete Eckdaten wolle "HBI" Mitte bis Ende Juli vorstellen.
• Unterdessen haben Bau-Spezialisten der Firma König die seit Wochen andauernden Pfahlgründungsarbeiten fast abgeschlossen.