Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Geld für Bildungsfahrten und Schweden-Reise

Jörg Freese (Mi.), Filialdirektor der Kreissparkasse Stade, übergab den symbolischen Spendenscheck im Beisein von Stiftungsvorstandsmitgliedern an Vertreter von fünf Institutionen

Bürger-Stiftung der Kreissparkasse Stade schüttet Füllhorn aus: 4.878,87 Euro für soziale Zwecke

tp. Stade. Das Kapital der Bürger-Stiftung der Kreissparkasse Stade von mehr als drei Millionen Euro trägt reiche Früchte in Form von Zinsen: Davon proftieren nach dem Motto "Aus der Region - für die Region" Vereine und Institutionen, die sich öffentlich sozial engagieren. Am Mittwoch hat das Geldinstitut erneut sein Füllhort ausgeschüttet. Im historischen Rathaus in Stade übergab Jörg Freese, Filialdirektor der Kreissparkassenfiliale in Stade, Stiftungserträge von insgesamt 4.878,87 Euro, aufgestockt mit dem Gewinn aus der Versteigerung vom Sitzplatzkarten für den Stader Opernball, an Vertretern von sechs Projekten und Institutionen:
• Mit 1.500 Euro wird der Skulpturenpark an den Wallanlagen am Stader Burggraben gefördert.
• 1.000 Euro erhält die Arbeiterwohlfahrt Stade für die Ausstattung eines Kreativ-Ateliers für Familien. Im Sommer plant die Einrichtung ein riesiges Gemeinschaftsgemälde, das Kinder und Erwachsene mit Fingerfarben malen.
• Der Sportverein VfL Stade bekommt 700 Euro für die Sommer-Jugendfreizeit auf der dänischen Insel Röm.
• 678,87 Euro bekommt die Jugendfeuerwer Stade für ihr Sommerferiencamp. In diesem Jahr führt die Reise in die Nähe von Stades schwedischer Partnerstadt Karlshamn.
• Mit 500 Euro wird die Kindertagesstätte an der Freiburger Straße in Stade gefördert. Der Betrag fließt in Bewegungsspielzeug aus Holz.
• Ebenfalls mit 500 Euro wird das Frauen- und Mütterzentrum Stade bedacht. Mit dem Geld werden Zusatzangebote wie Frauen-Bildungsfahrten nach Lüneburg und Berlin sowie für ein Theaterprojekt finanziert.