Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Goldi" sucht sein Herrchen

So sieht Goldfasan "Goldi" aus (Foto: Hintelmann)

Rettungsaktion für entflogenen Goldfasan


sb. Stade. Eine dramatische Tierrettung war vergangene Woche an der Bremervörder Straße in Stade zu beobachten. Sonja Gröning aus Himmelpforten war mit ihrer Tochter Alicia (18) im Auto unterwegs, als sie beobachteten, wie ein Goldfasan gegen die Schaufensterscheibe der Kranz-Apotheke flog und verletzt liegen blieb. Sofort hielten die beiden Tierfreundinnen an, um zu helfen. Gemeinsam mit dem Team der Kranz-Apotheke hoben sie den verletzten Vogel vorsichtig in einen Karton und brachten ihn in die Tierarztpraxis Hölter am Harschenflether Weg. Dort wurde der Vogel untersucht und einige Tage zur Beobachtung untergebracht.

Da das Tier am Bein einen Ring trägt, hoffte das Tierarzt-Team, den Besitzer des Goldfasans, der zwischenzeitlich von Alicia Gröning auf den Namen "Goldi" getauft worden war, ausfindig zu machen. Allerdings: Der dort verzeichnete Code führt nach Holland, wo sich die Spur verliert. "Wahrscheinlich wurde der Fasan in den Niederlanden gezüchtet und dann nach Norddeutschland verkauft", mutmaßen die Tierärzte.

Weil der Vogel inzwischen wieder topfit ist, soll er die Tierarztpraxis verlassen und in sein Gehege zurückkehren. "Wer vermisst Goldi?", fragen Alicia und Sonja Gröning. "Es wäre doch schön, wenn er zu seinem Besitzer zurückkehren könnte." Der Besitzer kann sich beim WOCHENBLATT melden: Tel. 04141 - 40 95 23, E-Mail: red-bux@kreiszeitung.net.