Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Goodbye, Cisco. Alles Gute!

Cisco hört aus gesundheitlichen Gründen bei Truck Stop auf
 

Zu hohe Belastung / Truck Stop-Urgestein Cisco Berndt tritt aus dem Scheinwerferlicht zurück

ig. Buxtehude. In diesem Jahr feierte die Country-Band Truck Stop ihr 40-jähriges Bandjubiläum. 2014 steht ein weiteres Jubiläum an. Die Cowboys der Nation erobern am Sonntag, 19. Januar, zum 30. Mal die große Bühne in der Drochterser Dreifachhalle. Fehlen wird aber - und das stimmt die Country-Gemeinde traurig - Cisco Berndt.
Mit 71 Jahren tritt das Urgestein aus dem Scheinwerferlicht zurück. „Cisco fühlt körperlich nicht mehr in der Lage, die zumeist langen und anstrengenden Reisen zu den Konzerten, sowie die Konzerte selber, zu bewältigen“, sagt Band-Mitglied Knut Bewersdorff. "Hinzu kommen noch TV-, Radio-, Interview-, Foto-, Tonstudio- und Proben-Termine." Der Jesteburger: „Dass dies alles mittlerweile zu einer zu hohen Belastung für den Country-Sänger wurde, wurde ihm, aber auch uns, im Laufe des aktuellen Jahres leider immer deutlicher. Wir bedauern seine Entscheidung, haben aber volles Verständnis. Wenn es auch traurig ist, aber alles hat irgendwann mal ein Ende.“ 40 Jahre hätten Spuren hinterlassen.
Irgendwie sei der Rücktritt zu erwarten gewesen, sagt der Drochterser Country-Frühschoppen-Organisator und Freund von Cisco, Dirk Ludewig. „Dennoch trifft mich die Nachricht mitten ins Herz. Danke für 40 Jahre Top-Musik. Danke für die wunderbaren Songs, die Du mit Deiner unverwechselbaren Countrystimme präsentiert hast. Alles Gute und Goodbye.“
Die Galionsfigur der Band freut sich jetzt auf ein etwas ruhigeres Leben in seinem Haus in Maschen. Cisco will sich stärker seinen Hobbys widmen. Dazu gehört seine Waffensammlung und auch das Schützenwesen. Der Nordheider ist aktiver Schütze im Schützenverein Stelle, errang schon viele Medaillen errungen. Ein weiteres Hobby sind Lederarbeiten. So hat er schon Gürtel für Freunde hergestellt, Sattel neu bezogen und Gitarren-Schlagbretter mit Leder umhüllt.
Mit Cisco verliert die Gruppe ein weiteres Urgestein. Gründungsmitglied Lucius Reichling verstarb 2012 nach schwerer Krankheit. Der Norderstedter Gitarrist und Sänger Andreas Cisek wurde als neues Bandmitglied aufgenommen. Er hatte schon seit 20 Jahren immer mal wieder ausgeholfen, brachte sich auch erfolgreich als Komponist und Texter in die Band ein. Der Übergang klappte. Die Fans haben ihn akzeptiert.
Für Truck Stop steht jedenfalls fest: "The show must go on!" So sind die Country-Stars 2014 wieder live auf den Bühnen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz unterwegs. Das musikalische Erfolgsrezept "Country auf Deutsch mit richtig guten Texten" bleibe bestehen, stellt Bewersdorff heraus. Die Trucker sind jetzt auf der Suche nach einem weiteren Sänger, der die Bandbreite der Band erweitern und in Drochtersen seinen Einstand feiern soll. Beworben haben sich schon mehr als 40. "Wir gehen aber die Suche gelassen an, lassen uns nicht unter Druck setzen", sagt Bewersdorff. Und 95 Prozent der Bewerbungen könne man schlichtweg zu den Akten legen.
"Steeler" Bewersdorff: „Wir bedanken uns im Namen von Cisco bei allen Fans, hoffen, dass ihr auch zukünftig treu an unserer Seite steht. Dann können die nächsten 40 Jahre kommen." Die werden in Drochtersen im Januar eingeläutet - mit einem neuen Programm, aber auch mit allen "Gassenhauern".