Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hafenmeister als Tankwart

Hafenmeister Joachim Schönwälder wird "Tankwart" für Schiffe
In Stade können Kapitäne künftig Diesel bunkern
tp. Stade. Ab kommendem Frühjahr hat der Stader Hafenmeister Joachim Schönwälder (71) einen Nebenjob: Tankwart. Am Stadthafen an der Hansestraße wird Ende März eine Schiffstankstelle eröffnet, an der Freizeitkapitäne Diesel zapfen können.
Die Idee für die maritime Tankstation stammt vom Ex-Hafenmeister Olf von Kroge. Sein Nachfolger Joachim Schönwälder, der das Amt 2012 übernahm, hat das Vorhaben nun in Kooperation mit den Stadtwerken, die den Hafen betreiben, und dem ortsansässigen Mineralölhandel Rinck umgesetzt. Vorausgesetzt, alle baurechtlichen Bestimmungen können eingehalten werden, wird die Hafentankstelle schon in den kommenden Wochen errichtet.
Die Stadtwerke stellen den Platz für die Tankstelle auf dem Ufer an der Hansestraße zur Verfügung. Firma Rinck lässt einen Container mit einem Diesel-Tank aufstellen. Bei Bedarf stellt sich Hafenmeister Schönwälder an den Zapfhahn und bedient die Kunden. Dazu muss er an Bord der Schiffe. Für einen leichten Zustieg wird in den kommenden Wochen ein neuer Schwimmsteg zu Wasser gelassen. Nach Schönwälders Angaben tankt eine Motor-Yacht durchschnittlich 300 bis 400 Liter Diesel.
"Der Bedarf ist riesig, denn in der Region gibt es nur wenige Schiffstankstellen", so Joachim Schönwälder. Stade bekommt die einzige Schiffstankstelle im Verlauf der Elbe zwischen Wedel und Cuxhaven.