Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heimat Kehdingen in Bildern und Musik

Heimatfreund Udo Mahler mit Kehdinger Ansichtskarten und der Schallplatte "Ein Abend mit den Kehdinger Blasmusikanten

Udo Mahler besitzt fast 1.000 historische Postkarten / Neue Leidenschaft für altes Vinyl


tp. Oederquart. "Ich hoffe, dass ich bald die Schallmauer von 1.000 Exemplaren durchbreche", sagt Sammler Udo Mahler (55) aus Oederquart und blickt begeistert auf seine randvoll mit historischen Postkarten seiner geliebten Heimat Kehdingen gefüllten Alben. Neuerdings hat er eine weitere Leidenschaft: Vinyl-Schallplatten mit Aufnahmen regionaler Musikgruppen.

Mit dem Briefmarkensammeln fing es an: Philatelist Mahler, der seit einem knappen Vierteljahrhundert Mitglied im Briefmarken- und Münzensammlerverein Kehdingen und Umgebung ist, besucht gerne Sammlerbörsen, Flohmärkte und Haushaltsauflösungen. Bei seinen Schnäppchenjagden gingen ihm begehrte, mehr als 100 Jahre alte Postkarten mit Kehdingen-Motiven ins Netz. Dorfgaststätten mit Poststelle und Pferde-Ausspann zwischen Freiburg, Balje und Drochtersen, Landgüter an der Elbe oder Zeichnungen und Fotografien von Stationen der Kehdinger Kreisbahn zieren die urigen Ansichtskaten "aus Uropas Zeiten". Die im Volksmund "Klütenbahn" genannte Schienenstrecke verband zwischen 1898 und 1936 den Stader Hafen mit Itzwörden im Land Kehdingen.

Einige der betagten Reichspost-Karten erzielen Sammlerpreise bis 55 Euro. "Ich nehme aber auch Fotokopien, falls ein Anbieter sich nicht von seiner Original-Postkarte trennen mag", sagt Udo Mahler. Ihm kommt es vor allem darauf an, möglichst viele originelle Postkartenmotive zusammenzutragen und diese auch der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ab und zu stellt Udo Mahler ausgewählte Sammlerstücke auf Veranstaltungen aus.
Bei Marken und Ansichtskarten ist es nicht geblieben. Bei einer Haushaltsauflösung ergatterte Udo Mahler jüngst ene LP mit dem Titel "Ein Abend mit den Kehdinger Blasmusikanten". Mitglieder des in den 1960er Jahren gegründeten Ensembles gaben auf der himmelblauen Scheibe traditionelle Stücke wie "Mein Kehdinger Land" und "Gruß aus Drochtersen" zum Besten.

"Eigentlich mag ich ja lieber deutsche Schlager und Techno", sagt Junggeselle Udo Mahler, "doch mit zunehmendem Alter und wachsender Begeisterung für die Heimatgeschichte höre ich mir inzwischen auch ganz gerne regionale Volksmusik an." Mit seiner musikalischen Vorliebe für Klänge "made im Landkreis Stade" ist der Maschinist nicht alleine: In den vergangenen Monaten meldeten sich zahlreiche WOCHENBLATT-Leser, die stolze Besitzer lokaler Schallplatten sind. Begehrt ist beispielsweise die 70er-Jahre-Benefiz LP "Stars singen für Stade" zum Erhalt des seinerzeit vom Abriss bedrohten n Schwedenspeichers in Stade.

Wer Udo Mahler Sammler-Material für Ausstellungen und mehr zur Verfügung stellen möchte, meldet sich unter Tel. 04779 - 925900.