Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Himmelpforten: Endlich wieder Licht in der Wohnstraße

Diese Laterne funktioniert: Licht am Stubbenkamp Foto: Martin Woitschek

Nach monatelanger Bauverzögerung: Straßenbeleuchtung am Stubbenkamp intakt

tp. Himmelpforten. Nach monatelanger Bauverzögerung, Behördenärger und einer großen Lichter-Demonstration sind die Anwohner der Straße Stubbenkamp in Himmelpforten erleichtert. Sämtliche Straßenlaternen leuchten. Für Beschwerdeführer Martin Woitschek und seine Nachbarn ist das ein großer Grund zur Freude. Denn während der Wintermonate herrschte anhaltene Dunkelheit an der Wohnstraße.

Wie berichtet, wurde der Stubbenkamp in Teilen saniert. Im Zuge dessen wurde auch die Straßenbeleuchtung modernisiert. Doch das klappte erst nach einigen Anläufen. "Mehrmals wurde der Fußweg wieder aufgenommen und viele zusätzliche Arbeitsstunden geleistet. Insgesamt dauertn die Arbeiten von Dezember bis Mitte Mai", so Martin Woitschek. "Das ist doch eine reife Leistung", kommentiert er mit einem Augenzwinkern.

Das WOCHENBLATT berichtete mehrfach kritisch über die Zustände, sodass allmählich Bewegung in die Sache kam. Martin Woitschek freut sich: "Danke, liebes Redaktions-Team für eure Unterstützung."