Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ilhan Cicek soll neuer Pächter der Gaststätte "Zur Schönen Fernsicht" in Grünendeich werden

Die Rettung für die "Fernsicht" scheint in greifbare Nähe gerückt zu sein (Foto: Archiv)
am. Grünendeich. Gesucht und gefunden - so könnte schon bald ein neues Kapitel der unendlichen Geschichte über die Traditionsgaststätte "Zur schönen Fernsicht" in Grünendeich heißen. Nachdem eine Betriebsgesellschaft mit der Bewirtschaftung des Restaurants scheiterte (das Wochenblatt berichtete), ist nun der Inhaber der Marktstuv am Altländer Markt in Jork, Ilhan Cicek, als neuer Pächter im Gespräch. Der Pachtvertrag ist zwar noch nicht unterschrieben, Cicek ist aber zuversichtlich, dass er schon bald die Türen der Gaststätte für Gäste öffnen kann.
Er hat ambitionierte Pläne: Zum 1. Oktober möchte er die Fernsicht übernehmen. Am 24. Oktober soll die offizielle Eröffnung stattfinden. Dann plant er nicht nur den Gästen deutsche Hausmannskost zu servieren, sondern auch die Gaststätte mit Veranstaltungen, wie Konfirmationen, Hochzeiten und Weihnachtsfeiern zu beleben.
Zuerst müssen aber noch die Unklarheiten im Pachtvertrag geklärt werden. Drei Punkte hat Cicek zur Diskussion gestellt: Der Erste ist die Länge des Pachtvertrages - er möchte mehr Sicherheit, der Zweite betrifft die Bedingungen, zu denen er den Saal der Fernsicht mieten kann. Dieser wird als Dorfgemeinschaftshaus genutzt. Cicek muss für jede große Veranstaltung den Saal bei der Gemeinde anmieten. Der Dritte Punkt bezieht sich auf den Ausbau des Dachgeschosses. Cicek möchte die Option haben, den Turm mit einer Dachterrasse auszubauen. Dort will er Gästen Kaffee und Kuchen servieren.
"Wir werden uns einig", sagt der Gastronom. "Das sind ganz normale Vertragsverhandlungen und wir werden uns irgendwo in der Mitte treffen."
Sehr zurückhaltend gibt sich hingegen Grünendeichs Gemeinde-Direktor Georg Buchner: "Die Politik hat sich bereits eingeschossen." Er aber sieht die Pachtnachfolge noch nicht als gesichert . "Es gibt noch viele Punkte zu regeln", so Buchner.
Wann die Gespräche der Gemeinde mit Cicek zu einem Ende kommen könnten, darüber will er keine Auskunft geben. Cicek selbst strebt jedoch Gespräche Anfang nächster Woche an.