Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Integrationssportfest in Bützfleth: "Das verdient höchsten Respekt"

Eine Aufnahme aus 2014: Malte Lohmann aus Drochtersen beim Weitsprung (Foto: Irma Tiessen-Franke)
bc. Stade-Bützfleth. Das nennt man dann wohl gelebte Integration. Das traditionelle Integrationssportfest vom TuSV Bützfleth findet nun schon zum 45. Mal statt. Einst initiiert, um Gastarbeiter aus der Türkei und deren Kinder in die deutsche Gesellschaft einzugliedern, entwickelte sich das Event über die Jahre zu einem Wettbewerb, bei dem behinderte und nicht-behinderte Kinder und Jugendliche gemeinsam Sport treiben. In diesem Jahr spielt die wachsende Zuwanderung mit Sicherheit wieder eine etwas größere Rolle.

Erstmals hat Oliver Grundmann, Bundestagsabgeordneter der CDU, die Schirmherrschaft für das Fest übernommen: „Was der TuSV und die vielen ehrenamtlichen Helfer leisten, verdient höchsten Respekt. Ich kenne kein größeres Integrationssportfest hier in der Umgebung.“ Die Teilnahme ist für jeden offen: So werden bestimmt auch viele Flüchtlingskinder mitmachen.

Ulla Bunge, Abteilungsleiterin Integrationssport beim TuSV, ist Chef-Organisatorin des Events in Bützfleth. Das Fest findet am Freitag, 18. September, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr statt. Motto: „Feuer und Flamme für die Olympischen Spiele in Hamburg“.

Neu ist in diesem ein Team-Wettbewerb: „Wenn der Vater mit dem Sohne!, die Mama mit der Tochter, die Eltern mit den Kindern oder die Großeltern mit den Enkeln.“ Für jedes Team, bestehend aus zwei Personen, gibt es einen kleinen Preis.

Der TuSV erwartet mehr als 300 Kinder aus dem gesamten Kreisgebiet. Das Programm im Detail:

• 15 bis 18 Uhr: sportlicher Vergleich von Jung und Alt in den Disziplinen 50-Meter-Lauf, Weitsprung, Schlagballwurf und zum ersten Mal auch im Bogenschießen. Paralympics-Teilnehmer Matthias Alpers lädt zum Ausprobieren ein.
Ulla Bunge: „Es gibt keine Platzierungen, dennoch Urkunden mit den erzielten Resultaten und Medaillen für jeden. Ohne Altersbeschränkung.“

• 15 bis 18 Uhr: Filmpferd „Manni“ und Stuntreiterin Nina Ramershoven stellen sich vor

• 16 Uhr: Auftritt der Tanzperlen des TuSV Bützfleth

• 16.30 Uhr: Show der Klinikclowns

Die traditionellen Fahrten mit der Polizei, Feuerwehr und Kutsche werden natürlich auch wieder angeboten. Außerdem ist zum wiederholten Male der zahnärztliche Dienst des Landkreises mit einem Stand dabei. Für das leibliche Wohl ist mit einem Kuchenbuffet, Waffeln und Bratwurst gesorgt. Das DRK übernimmt einen Fahrdienst für Rollstuhlfahrer.